Besucherkonzept nach der CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung vom 25. Juni 2020 gültig ab 01. Juli 2020

Sehr geehrte BesucherInnen,

zum Schutz besonders gefährdeter Personen gilt seit dem 01. Juli 2020 die CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung, welche Regelungen für Besucher enthält.

Ab dem 01. Juli sind Besuche wieder ohne vorherige Anmeldung möglich. Dabei gelten allerdings folgende Regelungen:

1.    Das Betreten des Hauses ist weiterhin nur über den Haupteingang möglich. Beachten Sie dazu bitte unsere Wegweiser bzw. die Hinweise unserer Mitarbeiter.

2.    Das Betreten des Hauses muss bei der Einrichtung (Pflegeteam auf dem Wohnbereich) angezeigt werden. Bitte bringen Sie bei jedem Besuch den ausgefüllten Auskunftsbogen mit bzw. füllen Sie ihn vor dem Besuch bei uns aus und geben sie ihn vor dem Besuch im Wohnbereich ab.

3.    BewohnerInnen können pro Tag höchstens von zwei Personen besucht werden.

4.    Anforderung an Besucher:

·        Ausfüllen des →Auskunftsbogens

·        Händedesinfektion bei Betreten der Einrichtung

·        Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

·        Direkter Weg zum Bewohnerzimmer

·        Einhalten des Mindestabstands von 1,5m zum Bewohner und anderen Personen (Ausnahme Verwandte 1. Grades)

·        Das Bewohnerzimmer muss gut gelüftet werden (z.B. Fenster öffnen)

·        Abmeldung beim Verlassen

5.    Die Besuche dürfen ausschließlich im Bewohnerzimmer oder im gekennzeichneten Besucherbereich stattfinden. Betreten der Gemeinschaftsbereiche bitte vermeiden.

6.    Besuche in unserem wieder geöffneten Außenbereich sind mit den gebotenen Abstandsregeln möglich. Hierfür bitte den ausgefüllten Auskunftsbogen abgeben.

Die Leitung der Einrichtung kann Ausnahmen hiervon zulassen, beispielsweise im Rahmen der Sterbebegleitung. Sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, sind weitere Schutzmaßnahmen zu ergreifen, z.B. das Tragen von Schutzkitteln.

 

Dabei gilt weiterhin das Besuchsverbot für:

·        Personen mit Erkältungssymptomen

·        Kontaktpersonen von COVID-19-Infizierten

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Besuche ausschließlich unter Einhaltung der Auflagen stattfinden können. Beachten Sie, dass jeder Besuch ein Risiko für einen Viruseintrag in unsere Einrichtung darstellt. Halten Sie deshalb das Abstandsgebot und die Hygieneregelungen unbedingt ein.

Sollten Sie nach Ihrem Besuch erfahren, dass Sie Kontakt zu einem an Covid-19 Infizierten hatten, müssen Sie umgehend unsere Einrichtung informieren!

Sollte aus organisatorischen Gründen ein Besuch nicht möglich sein, bitten wir Sie hiermit um Verständnis und Entschuldigung. Bitte vermeiden Sie auch Besuche zu den Essenszeiten und während der Mittagsruhe (bis ca. 15.00 Uhr).

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und möchten Ihnen nochmals versichern, dass der Schutz und das Wohlergehen Ihrer Angehörigen für uns an erster Stelle steht.

Dieses Besuchskonzept wird regelmäßig an die aktuelle epidemiologische Situation angepasst. Beachten Sie dazu bitte Aushänge am Eingangsbereich und unsere aktuellen Informationen auf der Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Evangelisches Sozialwerk Müllheim e.V.


Ein Wohn- und Betreuungsangebot für ältere Menschen in Buggingen

Im Herzen der Gemeinde Buggingen ist eine neue Seniorenwohnanlage mit 20 Wohneinheiten für betreutes Wohnen entstanden. Im Erdgeschoss wird außerdem eine ambulant betreute Wohngruppe für maximal 12 Senioren angeboten. Diese ambulant betreute Wohngruppe eröffnet älteren Menschen mit Bedarf an Betreuung und Pflege eine wohnortnahe Versorgung in einer kleinen Gemeinschaft, die dem bisherigen "zu Hause" nahe kommen soll. Im Vordergrund stehen Aufrechterhaltung und Förderung der vorhandenen Beziehungen zu Angehörigen und sonstigem sozialem Umfeld. Wohnen und gelebter Alltag bildet den Mittelpunkt.

Im Erdgeschoss des Gebäudes finden Sie eine Arztpraxis und einen Gemeinschaftsraum für gemeinsame Feste und gemütliche Runden.

Die ambulant betreute Wohngruppe

Die Betreuung der Bewohner der ambulant betreuten Wohngruppe wird 24 Stunden am Tag durch unsere Präsenzkräfte (AlltagsbegleiterInnen) grundgesichert. Sie führen jedoch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben - die Individualität und Autonomie der Bewohner wird innerhalb der Wohngruppe unterstützt und deren Fähigkeiten und Fertigkeiten um Alltag gefördert.

Angehörige sollen sich ehrenamtlich in der Wohngemeinschaft engagieren und reiche Erfahrungen an verschiedenen Stellen im Alltag mit einbringen.

Hinzu kommt die pflegerische Versorgung der Bewohner, die bei Bedarf von einem ambulanten Pflegedienst übernommen wird.

Wohn- und Raumkonzept

Den Kern der ambulant betreuten Wohngruppe bildet ein Raumkonzept, welches an gewohnten Wohnungsstrukturen orientiert ist.

Die Wohngruppe besteht aus:

  •  12 Einzelzimmern mit Duschbad
  •  Gemeinsamer Wohn- und Küchenbereich
  •  Wirtschaftsräume
  •  Terrasse

Der gesamte Wohnraum umfasst 439m2 , Wohn- und Küchenbereich sind möbliert, die Zimmer werden mit den eigenen Möbeln der Bewohner ausgestattet.

Das Wohnzimmer, die Küche und die Terrasse werden von allen Bewohnern gemeinschaftlich genutzt.

Voraussichtliche Kostenstruktur

Miete, Haushalt und Betreuung = diese Kosten liegen bei 2670,99€/Monat (sehen Sie hier die detailierte Kostenstruktur).

Hinzu kommen gegebenenfalls Leistungen der Pflegeversicherung. Diese werden direkt mit dem ambulanten Pflegedienst abgerechnet; ein Eigenanteil kann entstehen.

Finanzierung:

  • Mittel der Pflegeversicherung
  • Leistungen der Krankenversicherung
  • Eigenmittel der Bewohner
  • Im Bedarfsfall ergänzende Leistungen der Sozialbehörden